Ein Antrag im einstweiligen Verfügungsverfahren, der darauf gerichtet ist, den Beklagten zu verpflichten, den Kläger regelmäßig nicht mehr als 40 Stunden verteilt auf sieben aufeinander folgende Tage zu beschäftigen…

, ist unzulässig. Er stellt einen Unterlassungsantrag dar, der im Hinblick auf den Begriff „regelmäßig“ nicht ausreichend bestimmt ist.

Informationen: