Ein Antrag im einst­wei­li­gen Ver­fü­gungs­ver­fah­ren, der dar­auf gerich­tet ist, den Beklag­ten zu ver­pflich­ten, den Klä­ger regel­mä­ßig nicht mehr als 40 Stun­den ver­teilt auf sie­ben auf­ein­an­der fol­gen­de Tage zu beschäf­ti­gen…

, ist unzu­läs­sig. Er stellt einen Unter­las­sungs­an­trag dar, der im Hin­blick auf den Begriff “regel­mä­ßig” nicht aus­rei­chend bestimmt ist.

Infor­ma­tio­nen: