Eine Klau­sel, wonach ein Urlaubs­ab­gel­tungs­an­spruch nur ent­steht, wenn der Urlaub betriebs­be­dingt vor Ablauf des Arbeits­ver­hält­nis­ses nicht gewährt wer­den konn­te, ist wegen Ver­sto­ßes gegen § 13 Abs. 1 Satz BUr­lG…

unwirksam.Die Äuße­run­gen “Die rest­li­chen Urlaubs­ta­ge schen­ke ich Ihnen” kurz vor Been­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses und Abschluss des Pro­jekts, für das die Ein­stel­lung erfolg­te, ist nicht als Ver­zicht auf noch nicht ent­stan­de­ne Urlaubs­ab­gel­tungs­an­sprü­che auszulegen.Ein schrift­li­cher Ver­trag begrün­det die Ver­mu­tung der Voll­stän­dig­keit und der Rich­tig­keit, sowie die, das Ergeb­nis der geführ­ten Ver­hand­lun­gen wie­der­zu­ge­ben.

Infor­ma­tio­nen: