1. Nach dem Tarif­ver­trag über Bran­chen­zu­schlä­ge für Arbeit­neh­mer­über­las­sun­gen in der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie (TV BZ ME) haben Beschäf­tig­te Anspruch auf einen Bran­chen­zu­schlag, wenn sie im Rah­men der Arbeit­neh­mer­über­las­sung an…

Kun­den­be­trie­be der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie über­las­sen werden.2. Ob ein Kun­den­be­trieb der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie zuzu­ord­nen ist, ergibt sich aus § 1 des Tarif­ver­tra­ges. Dabei kommt es vor­ran­gig dar­auf an, ob der Betrieb einem der dort genann­ten Wirt­schafts­zwei­ge zuzu­ord­nen ist. Weder nach dem Wort­laut noch nach dem Sinn und Zweck des Tarif­ver­tra­ges kommt es auf die im Kun­den­be­trieb ange­wand­ten Tarif­ver­trä­ge an. Es ist weder erfor­der­lich noch aus­rei­chend, dass im Kun­den­be­trieb die Tarif­ver­trä­ge für die Metall- und Elek­tro­in­dus­trie zur Anwen­dung kom­men. Dar­auf ist ledig­lich im Zwei­fels­fall hin­sicht­lich der Ein­ord­nung des Kun­den­be­trie­bes abzustellen.3. Han­delt es sich bei dem Kun­den­be­trieb um einen Betrieb der Kunst­stoff be- und ver­ar­bei­ten­den Indus­trie, steht dem Arbeit­neh­mer ein Bran­chen­zu­schlag nach dem TV BZ ME folg­lich nicht des­halb zu, weil zum Bei­spiel aus his­to­ri­schen Grün­den im Kun­den­be­trieb die Tarif­ver­trä­ge der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie zur Anwen­dung kom­men.

Infor­ma­tio­nen: