Bewirbt sich ein Stel­len­su­chen­der erfolg­reich auf ein Stel­len­an­ge­bot, das die Begrün­dung eines sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Arbeits­ver­hält­nis­ses zum Inhalt hat, kommt spä­tes­tens durch die tat­säch­li­che Arbeits­auf­nah­me eine sol­che Rechts­be­zie­hung auch zustan­de. Kon­kre­te…

(vdaa)  Bewirbt sich ein Stel­len­su­chen­der erfolg­reich auf ein Stel­len­an­ge­bot, das die Begrün­dung eines sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Arbeits­ver­hält­nis­ses zum Inhalt hat, kommt spä­tes­tens durch die tat­säch­li­che Arbeits­auf­nah­me eine sol­che Rechts­be­zie­hung auch zustan­de.

Kon­kre­te Umstän­de für die Begrün­dung eines ande­ren Rechts­ver­hält­nis­ses — frei­er Dienst­ver­trag oder Werk­ver­trag — hat in die­sem Fall die Beklag­te dar­zu­le­gen und zu bewei­sen

Infor­ma­tio­nen: