Landesarbeitsgericht Köln Urteil vom 11.04.2011 – 5 Sa 1388/10 Schlagworte/Normen: Verhaltensbedingte Kündigung wegen der Weitergabe von angeblichen Geschäftsgeheimnissen Leitsätze: 1. Für ein Betriebs- oder Geschäftsgeheimnis ist Voraussetzung…

(vdaa)  Landesarbeitsgericht Köln

Urteil vom 11.04.2011 – 5 Sa 1388/10

Schlagworte/Normen:
Verhaltensbedingte Kündigung wegen der Weitergabe von angeblichen Geschäftsgeheimnissen
Leitsätze:

1. Für ein Betriebs- oder Geschäftsgeheimnis ist Voraussetzung, dass ein berechtigtes Interesse des Arbeitgebers an der Geheimhaltung vorliegt.

2. Informationen aus einem Vergabeverfahren, die den unterlegenen Mitbewerbern nach § 101 a Abs. 1 GWB mitzuteilen sind, können nicht von einem berechtigten Geheimhaltungsinteresse des Arbeitgebers erfasst sein.

3. Eine auf die Weitergabe solcher Informationen gestützte verhaltensbedingte Kündigung ist rechtsunwirksam.

Siehe:

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/arbgs/koeln/lag_koeln/j2011/5_Sa_1388_10urteil20110411.html

Informationen:

  • Veröffentlicht: 18.05.2011