Vor­aus­set­zun­gen bzw. dem Zeit­punkt des Zugangs eines Kün­di­gungs­schrei­bens

 

Die Ent­schei­dung befasst sich mit den Vor­aus­set­zun­gen bzw. dem Zeit­punkt des Zugangs eines Kün­di­gungs­schrei­bens unter Anwe­sen­den. Die Zugangs­vor­aus­set­zun­gen sind bereits dann erfüllt, wenn dem Kün­di­gungs­emp­fän­ger das Kün­di­gungs­schrei­ben nur zum Lesen über­ge­ben wur­de und er aus­rei­chend Zeit hatt…, sich das Schrei­ben durch­zu­le­sen. Nicht erfor­der­lich ist, dass ihm das Schrei­ben zum dau­er­haf­ten Ver­bleib über­las­sen wur­de (Anleh­nung an BAG, Urt. vom 4.11.2004, Az.: 2 AZR 17/04, NZA 2005,513).

Infor­ma­tio­nen:

 
 
 
 

Vor­aus­set­zun­gen bzw. dem Zeit­punkt des Zugangs eines Kün­di­gungs­schrei­bens

 

Die Ent­schei­dung befasst sich mit den Vor­aus­set­zun­gen bzw. dem Zeit­punkt des Zugangs eines Kün­di­gungs­schrei­bens unter Anwe­sen­den. Die Zugangs­vor­aus­set­zun­gen sind bereits dann erfüllt, wenn dem Kün­di­gungs­emp­fän­ger das Kün­di­gungs­schrei­ben nur zum Lesen über­ge­ben wur­de und er aus­rei­chend Zeit hatt…, sich das Schrei­ben durch­zu­le­sen. Nicht erfor­der­lich ist, dass ihm das Schrei­ben zum dau­er­haf­ten Ver­bleib über­las­sen wur­de (Anleh­nung an BAG, Urt. vom 4.11.2004, Az.: 2 AZR 17/04, NZA 2005,513).

Infor­ma­tio­nen:

 
 
 
 

Vor­aus­set­zun­gen bzw. dem Zeit­punkt des Zugangs eines Kün­di­gungs­schrei­bens

 

Die Ent­schei­dung befasst sich mit den Vor­aus­set­zun­gen bzw. dem Zeit­punkt des Zugangs eines Kün­di­gungs­schrei­bens unter Anwe­sen­den. Die Zugangs­vor­aus­set­zun­gen sind bereits dann erfüllt, wenn dem Kün­di­gungs­emp­fän­ger das Kün­di­gungs­schrei­ben nur zum Lesen über­ge­ben wur­de und er aus­rei­chend Zeit hatt…, sich das Schrei­ben durch­zu­le­sen. Nicht erfor­der­lich ist, dass ihm das Schrei­ben zum dau­er­haf­ten Ver­bleib über­las­sen wur­de (Anleh­nung an BAG, Urt. vom 4.11.2004, Az.: 2 AZR 17/04, NZA 2005,513).

Infor­ma­tio­nen: