Der öffent­li­che Arbeit­ge­ber ist nach § 2 Abs. 1 ATZ grund­sätz­lich berech­tigt, aus wirt­schaft­li­chen Grün­den den Kreis der Beschäf­tig­ten zwi­schen dem 55. und dem 59. Lebens­jahr, mit denen er…

(vdaa)  Der öffent­li­che Arbeit­ge­ber ist nach § 2 Abs. 1 ATZ grund­sätz­lich berech­tigt, aus wirt­schaft­li­chen Grün­den den Kreis der Beschäf­tig­ten zwi­schen dem 55. und dem 59. Lebens­jahr, mit denen er einen Alters­teil­zeit­ver­trag abschlie­ßen möch­te, auf schwer­be­hin­der­te Men­schen mit einem GdB ab 50 zu beschrän­ken.

Infor­ma­tio­nen: