1. Das Anschluss­ver­bot des § 14 Abs. 2 Satz 2 TzB­fG besteht zeit­lich unein­ge­schränkt.

2. Ein Arbeit­neh­mer kann im Fal­le des Zah­lungs­ver­zugs des Arbeit­ge­bers die Ver­zugs­scha­den­pau­scha­le nach § 288 Abs. 5 Satz 1 BGB ver­lan­gen. Einer Anwen­dung von § 288 Abs. 5 BGB auf arbeits­recht­li­che For­de­run­gen steht § 12a ArbGG nicht ent­ge­gen.

Infor­ma­tio­nen: