§ 15 Abs. 3 TV Ent­gO Bund setzt für die Gewäh­rung der sog. Vor­hand­wer­ker­zu­la­ge vor­aus, dass der Beschäf­tig­te kumu­la­tiv 1. einer Arbeits­grup­pe im Tarif­sinn vor­steht und selbst mit­ar­bei­tet sowie 2. durch den Arbeit­ge­ber schrift­lich zum Vor­hand­wer­ker bestellt wor­den ist. Der Beschäf­tig­te hat jedoch einen Anspruch auf die Bestel­lung zum Vor­hand­wer­ker, sofern die Vor­aus­set­zun­gen zu 1. erfüllt sind. Die Bestel­lung zum Vor­hand­wer­ker liegt nicht im frei­en Ermes­sen des Arbeit­ge­bers.

Infor­ma­tio­nen: