Eine Kla­ge, die unter fal­scher Adress­an­ga­be erho­ben wur­de ist unzu­läs­sig, wenn die Ver­schleie­rung der rich­ti­gen Adres­se nicht durch ein schüt­zens­wer­tes Inter­es­se gedeckt ist. Die Gefahr einer Ver­haf­tung wegen bestehen­den Haft­be­fehls kann ein sol­ches schüt­zens­wer­tes Inter­es­se dar­stel­len. Die­ses schüt­zens­wer­te Inter­es­se ent­fällt aber mit der erfolg­ten Ver­haf­tung.

Infor­ma­tio­nen: