1. Ver­folgt der Arbeit­ge­ber mit einer Tan­tie­me­zah­lung den Zweck, die Leis­tung eines Arbeit­neh­mers im Bezugs­zeit­raum zusätz­lich zu ver­gü­ten, benach­tei­ligt eine Klau­sel, die den Ver­fall des Anspruchs vor­sieht, den Arbeit­neh­mer…

unan­ge­mes­sen im Sin­ne des § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB und ist unwirk­sam. 2. Dies gilt auch, wenn die Tan­tie­me nicht mehr als 25 Pro­zent der Jah­res­ver­gü­tung beträgt.

Infor­ma­tio­nen: