1. Der Aus­schluss von Hin­ter­blie­be­nen­ver­sor­gung durch eine Spät­ehen­klau­sel führt nicht zu einer unmit­tel­ba­ren Benach­tei­li­gung des Arbeit­neh­mers.

2. Eine Spät­ehen­klau­sel, die an das als Regel­al­ters­gren­ze für die Betriebs­ren­te defi­nier­te Lebens­al­ter des Arbeit­neh­mers anknüpft, ist zuläs­sig.

Infor­ma­tio­nen: