§ 3 MiLoG führt nicht des­we­gen zur gesam­ten Unwirk­sam­keit einer arbeits­ver­trag­li­chen Aus­schluss­frist, weil die Ansprü­che aus dem Min­dest­lohn­ge­setz nicht expli­zit von dem Ver­fall aus­ge­nom­men wor­den sind.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&GerichtAuswahl=Arbeitsgerichte&Art=en&Datum=2018&Seite=1&nr=25065&pos=10&anz=29