Eine Ungleich­be­hand­lung bei der Stu­fen­zu­ord­nung zwi­schen neu ein­ge­stell­ten und lang­jäh­rig beschäf­tig­ten Mit­ar­bei­tern kann bei einer Neu­re­ge­lung des Tarif­ver­trags gerecht­fer­tigt sein, um qua­li­fi­zier­te Arbeit­neh­mer mit Berufs­er­fah­rung zu gewin­nen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://www.justiz.nrw.de/nrwe/arbgs/duesseldorf/lag_duesseldorf/j2018/NRWE_LAG_D_sseldorf_14_Sa_849_17_Urteil_20180306.html