Ein­schlä­gi­ge Berufs­er­fah­rung” iSd. § 18 Abs. 5 TV-BA liegt hin­sicht­lich einer frü­he­ren Tätig­keit des Arbeit­neh­mers bei einem ande­ren Arbeit­ge­ber nur dann vor, wenn die im Rah­men der frü­he­ren Tätig­keit über­tra­ge­nen Auf­ga­ben mit den durch die BA für die im frag­li­chen Arbeits­ver­hält­nis aus­zu­üben­de Tätig­keit in einem Tätig­keits- und Kom­pe­tenz­pro­fil fest­ge­leg­ten Kern­auf­ga­ben ver­gleich­bar ist. Dabei ist der Inhalt der Tätig­keit und nicht ledig­lich die Art der Aus­übung maß­geb­lich.