Die Zurück­wei­sung einer Kün­di­gungs­er­klä­rung nach § 174 BGB kommt nur in Betracht, wenn aus­drück­lich das Feh­len der Ori­gi­nal­voll­macht gerügt wird. Das all­ge­mei­ne Bestrei­ten der Wirk­sam­keit der Kün­di­gung und das Bestrei­ten der Ver­tre­tungs­macht des Kün­di­gen­den sind nicht aus­rei­chend.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://www.justiz.nrw.de/nrwe/arbgs/koeln/lag_koeln/j2018/6_Sa_958_17_Urteil_20180302.html