Bei ein­er Gesamt­be­fris­tungs­dauer von 25 Monat­en, in die sechs Befris­tun­gen bzw. Ver­längerun­gen des befris­teten Ver­trages zur Vertre­tung eines anderen Arbeit­nehmers fall­en, ist ein Rechtsmiss­brauch nach den Grund­sätzen der Recht­sprechung zum sog. insti­tu­tionellen Rechtsmiss­brauch nicht zu erken­nen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen: http://www.gerichtsentscheidungen.berlin-brande…