(Stuttgart) Vor dem Arbeits­gericht Düs­sel­dorf hat am 22.01.2010 eine Gütev­er­hand­lung in einem Kündi­gungss­chutzver­fahren ein­er Arbeit­nehmerin gegen die CDU Nor­drhein-West­falen stattge­fun­den.

Darauf ver­weist der Köl­ner Fachan­walt für Arbeit­srecht Frhr. Fen­i­more von Bre­dow, Leit­er des Fachauss­chuss­es „Beson­dere Arten von Arbeitsver­hält­nis­sen” des VdAA Ver­band deutsch­er Arbeit­srecht­sAn­wälte e. V. mit Sitz in Stuttgart unter Hin­weis auf die Mit­teilung des Arbeits­gerichts Düs­sel­dorf vom 22.01.2010, 8 Ca 9413/09.

Die seit 22 Jahren bei der CDU beschäftigte Mitar­bei­t­erin war u.a. mit der Bear­beitung der Gruß- und Wei­h­nacht­spost des Gen­er­alsekretärs der beklagten Partei betraut und bis Okto­ber 2009 Vor­sitzende des Betrieb­srats. Nach Abmah­nun­gen aus April und Sep­tem­ber 2009 wegen nicht ver­sandter Geburt­stagspost kündigte die beklagte Partei der Klägerin frist­los. Sie wirft ihr vor, auch die Wei­h­nacht­post nicht ord­nungs­gemäß ver­sandt zu haben.

Mit ihrer Klage, so von Bre­dow, wen­det sich die Klägerin gegen die frist­lose Kündi­gung. Sie beruft sich darauf, über­lastet gewe­sen zu sein und nach der zweit­en Abmah­nung ihre Arbeit ord­nungs­gemäß erfüllt zu haben. Eine gütliche Eini­gung kon­nte nicht erzielt wer­den. Die Ver­hand­lung wird vor der 8. Kam­mer am 24. Feb­ru­ar 2010 um 09.30 Uhr in Saal 004 fort­ge­set­zt.

Von Bre­dow emp­fahl, dien Fort­gang zu beacht­en und bei aufk­om­menden Fra­gen dazu Recht­srat in Anspruch zu nehmen, wobei er u. a. auch auf den VdAA Ver­band deutsch­er Arbeit­srecht­sAn­wälte e. V. — www.vdaa.de — ver­wies.

Für Rück­fra­gen ste­ht  Ihnen zur Ver­fü­gung:

Frhr. Fen­i­more von Bre­dow
Recht­san­walt
Fachan­walt für Arbeit­srecht
Leit­er des VdAA Fachauss­chuss­es 
 „Beson­dere Arten von Arbeitsver­hält­nis­sen”
Domer­nicht v. Bre­dow Wölke
Bis­mar­ck­straße 34
50672 Köln
Tele­fon: 0221/283040
Tele­fax: 0221/2830416
Email: v.bredow@dvbw-legal.de
www.dvbw-legal.de